Skip to main content

 

Wie Sie Ihren Gefrierschrank richtig einräumen

 

Die Besitzer eines Gefrierschrankes kennen es: Man braucht nur die gefrorene Petersilie und findet auf der Suche danach sämtliche Produkte im Gefrierschrank, über deren Existenz man sich gar nicht mehr bewusst war. Dadurch bleibt die Gefrierschranktür meistens länger geöffnet als nötig, sodass viel kalte Luft entweicht. Das wiederum führt dazu, dass der Energiebrauch steigt, wodurch auch die Stromrechnungen erschreckend hoch sein können. Daher ist es nicht nur wichtig, auf die empfohlene Temperatur von -18 °C (IMMER) zu achten, sondern auch eine gewisse Ordnung in seinem Gefrierschrank zu halten. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihren Gefrierschrank richtig einräumen.

 

Gefrierschrank richtig einräumen – Schritt 1: Wie Sie den geeigneten Gefrierschrank auswählen

 

Bereits die Wahl eines geeigneten Gefrierschranks ist von großer Bedeutung. Wählen Sie einen Schrank aus, dessen Aufteilung sehr ansprechend ist und Sie dazu motiviert, alles ordentlich zu sortieren. Es gibt auch kaum unterteilte Gefrierschränke, sodass man dazu verleitet wird, alles wild hineinzuschmeißen. Sie sollten sich außerdem bereits im Vorfeld überlegen, wie groß der Gefrierschrank sein sollte. Ist ein großer Gefrierschrank dauerhaft nur zur Hälfte gefüllt, führt das zu unnötiger Energieverschwendung. Die Lebensmittel sollte jedoch auch nicht gequetscht, sodass möglicherweise Türen oder Schubladen nicht mehr vernünftig schließen.

 

Gefrierschrank richtig einräumen – Schritt 2: Wie Sie die Lebensmittel richtig sortieren

 

Wenn Sie bereits einen Gefrierschrank besitzen und der existierenden Unordnung entgegenwirken wollen, empfiehlt es sich, den Schrank einmal komplett auszuräumen, sodass Sie anschließend den Gefrierschrank richtig einräumen können. Sortieren Sie dann aus, welche Produkte abgelaufen oder bereits geöffnet sind. Die abgelaufenen können Sie entsorgen und die angebrochenen in geeignete Gefäße umfüllen. Vergessen Sie dabei nie, das Datum auf der Verpackung zu notieren. So können Sie regelmäßig schauen, was im Gefrierschrank bleibt und was aussortiert werden kann.

Generell gilt, dass empfindliche Produkte dichter am Kühlaggregat gelagert werden sollten als weniger empfindliche Lebensmittel. So sollte Fleisch beispielsweise einen Platz dicht am Kühlaggregat erhalten, während Pommes weiter davon entfernt platziert werden können.

Wenn Sie Lebensmittel selbst einfrieren, sollten auch diese vorerst dicht an der Kühlquelle gelagert werden, sodass diese komplett durchgefrostet werden. Es gibt auch Gefrierschränke, die extra ein Schockfrost-Fach oder eine Schockfrost-Schublade besitzen, wo die Produkte dann zuerst rein kommen. Sind sie komplett gefroren, können sie auch weiter vom Kühlaggregat entfernt gelagert werden.

     

Gefrierschrank richtig einräumen – Schritt 3: Wie Sie die Lebensmittel richtig beschriften

 

Damit diese Grundordnung erhalten bleibt, empfiehlt es sich, auch Eingefrorenes zu beschriften. Besonders wichtig ist das Datum, an dem Sie das Produkt eingefroren haben. Bei Lebensmitteln, die Sie aus angebrochenen Tüten entnehmen und in Gefrierboxen oder Gefriertüten umpacken, sollten Sie unbedingt das Haltbarkeitsdatum von der ursprünglichen Tüte übernehmen. Sie können auch eine Liste an der Kühlschranktür anbringen, wo alle Lebensmittel mit Datum notiert sind, sodass Sie immer den genauen Überblick haben.

Hinweis zur Ordnung: Wenn Sie Ihren Gefrierschrank richtig einräumen wollen, sollten Sie auch darauf achten, dass Sie beim Hinzufügen neuer Produkte auf die vorherrschende Ordnung achten: Packen Sie Fleisch zum Fleisch und Gemüse zum Gemüse und so weiter. So profitieren Sie lange von der Ordnung in Ihrem Gefrierschrank. Dennoch wird empfohlen, den Gefrierschank ungefähr drei Mal im Monat durchzugehen und zu sortieren.

Wenn Sie diese Hinweise befolgen und Ihren Gefrierschrank richtig einräumen, gehört langes Suchen der Vergangenheit an.